Musical Gala 2016 in Ludwigsburg

Gala2Die Musical Gala am 07.05.2016 war wohl die Gelungenste von allen.
Es scheint, als habe die Starbesetzung der Solisten mit Kevin Tarte, Pia Douwes und David-Michael Johnson (DMJ) das Kreisjugend-Orchester Ludwigsburg (KJO) zur Hochleistung angetrieben und all ihr Können geballt dargeboten. Vielleicht trägt das diesjährige 30jährige Dirigenten-Jubiläum von Roland Haug auch noch dazu bei. Hierzu an dieser Stelle übrigens Herzlichen Glückwunsch.
Ist die Musical Gala des KJO jedes Jahr mit Berühmtheiten und begnadeten Darstellern gesegnet, hat das diesjährige Auftreten der Grand Dame des Musicals, Pia Douwes, dem Abend die Krone aufgesetzt und Kevin Tarte ein bisschen die Show gestohlen. Deutlich zu spüren bei der phänomenalen Darbietung von „Rebecca“. Wohl niemand im Saal blieb ohne Gänsehaut.
Der zweite spektakuläre Moment des Abends war das KJO mit seinem Stück „witch & the saint“. Der wohl beste und imposanteste Song, den das KJO in einer Musical Gala jemals darbot. Man hat sich wirklich in eine andere Welt versetzt gefühlt.
Das KJO hat auch sein sängerisches Talent bewiesen und in mehr als einem Song seinen Gesang zum Besten gegeben. Sehr beeindruckend 2016, die Persuccions. Der ständige Instrumentenwechsel, die Vielfältigkeit und der Spaß, den die Fünf ausstrahlten, begeisterte so wie alle anderen begnadeten Musikerinnen und Musiker.
Kevin Tarte war wie immer Profi und dieses Jahr wirkte er noch lockerer und fröhlicher, als bei manch anderer Musical Gala. Er schien entspannt und mit Pia Douwes der Star des Abends zu sein.
Gala1Auch DMJ, der am 07.05.16 sein Debut gab, zeigte mit seiner eigenen Herangehensweise und Interpretation der Songs sein Können. Dies unterstütze die Atmosphäre einer sehr lockeren und fröhlichen Show, da er auch immer versuchte das Publikum mit einzubeziehen. Dies gelang ihm hervorragend. Eine gigantische Stimmung erfüllte den Raum. Die sexy Show von ihm und Frau Douwes bei „time of my life“ sorgte beim ein oder anderen Zuhörer/-seher für seine persönlichen „time of my life“.

 

Einziger Kritikpunkt des Abends: Es ist verständlich, dass in einem Jahr nicht 100% neue Songs einstudiert werden können, was auch gar nicht nötig ist. Nur ist es als regelmäßiger Gast durchaus etwas eintönig, diverse Songs gefühlt bei jeder zweiten Gala zu hören.

Zugaben waren „thank you fort he music“, ein Schlager-Medley und „the best of time“ aus La Cage aux Folles, bei dem das KJO sehr emotional und ergreifend mit sang. Sogar

Dirigent Roland Haug unterstütze das Finale mit seiner Stimme.

 

  1. Teil

Marinarella – KJO

„Circle of life“ König der Löwen – KJO + DMJ

„All that Jazz“ Chicago – KJO + Pia Douwes

„Maria“ West Side Story – KJO + Kevin Tarte

„Tonigt“ West Side Story – KJO + K. Tarte + P. Douwes

„Eye of the Tiger“ Rocky – KJO + DMJ

„Rebecca“ Rebecca – KJO + Pia Douwes

„You raise me up“ – KJO + Kevin Tarte + DMJ

„Euphonium Ragtime – KJO

Les Miserables Medley – KJO + K. Tarte + P. Douwes + DMJ

2. Teil

„Witch and the Saint“ – KJO

„As long as you’re mine“ Wicked – KJO + K. Tarte + P. Douwes

„Starlight Sequenz“ Stalight Express – KJO + K. Tarte + DMJ

„Time of my life“ Dirty Dancing – KJO + P. Douwes + DMJ

„Caribbean Concerto“ – KJO

„Strangers in the night“ – KJO + Kevin Tarte

„The Prayer“ – KJO + K. Tarte + P. Douwes

„Ich gehör nur mir“ Elisabeth – KJO + Pia Douwes

„Minnie the Moocher“ – KJO + DMJ

Medley We Will Rock You – KJO + DMJ + K. Tarte + P. Douwes

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Publizistik abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.